DatabaseDevelopment
Lx:G
Die Basistechnologie für Ihre Enterprise Database Solutions im Detail.
Image

Offene Infrastruktur

Lx:G verfolgt einen offenen Ansatz auf vielfältige Weise: Greifen Sie auf die Informationen mit bereits vorhandenen Anwendungen zu, z.B. mit Excel oder Access, mit Datenanalysesystemen oder mit eigenen Tools. Oder erweitern Sie Ihre Anwendung durch die offene, dokumentierte Plug-In-Architektur.

Ein grundlegender Baustein für die offene Infrastruktur bildet der Microsoft SQL Server, der als Datenbank-System hinter Lx:G steckt. Hierdurch ergibt sich natürlich die Möglichkeit, die Daten auch direkt "anzuzapfen". Ebenso können Sie alle Tools einsetzen, welche den Zugriff auf SQL Server Datenbanken unterstützen (siehe auch Connectivity). Ob Sie nun Datenanalyen mit dem SQL Server Management Studio durchführen oder die Daten in Excel oder Access für weitergehende Verarbeitung bereitstellen - alles ist möglich.

Die integrative Anbindung von Excel ist von vornherein vorgesehen und beabsichtigt. Neben einer "normalen" Exportfunktion nach Excel bietet Lx:G den Export im sogenannten "Editable Excel-Format" an. Hierdurch haben Sie sehr einfach die Möglichkeit, Daten direkt nach Excel zu exportieren, um sie dort zu bearbeiten und ebenso einfach die Änderungen wieder in Ihre Lx:G-Datenbank zu importieren. Dies ermöglicht auch, Daten von Personen bearbeiten zu lassen, die keinen direkten Zugriff auf Lx:G haben.

Image Einen ebenso wichtigen Baustein bildet die offene, dokumentierte Plug-In-Architektur. Diese ermöglicht Entwicklern, von Ihnen benötigte Programmfunktionalitäten direkt im Data Desktop über .NET-Plugins bereitszustellen. Auf diese Weise kann der Data Desktop um eigene programmierte Listen- und Bearbeitungsfenster oder spezielle Controls erweitert werden. Ebenso können Sie darüber auch eigene Aktionen, sogenannte CustomActions, sowie spezielle Listenfilter, sogenannte CustomFilter implementieren.

Die Verteilung von Plugins ist denkbar einfach. Nachdem ein Plugin erstellt wurde, kann es mit Hilfe des Schema-Editors direkt in das Schema "hochgeladen" werden. Die User erhalten das Plugin automatisch mit dem nächstem Start des Data Desktops bei der Anmeldung an dem entsprechenden Schema.

Zurück zur Übersicht